Willkommen bei Rieger + Ludwig!

Schon auf Sommerreifen gewechselt?

jetzt Termin finden »

Sie sind hier:
Individuelles Angebot Webshop Termin buchen Aktionen

Winterreifen mit dem besten Grip von Ihrem Fachmann Rieger & Ludwig

 

Wann sollten Sie auf Winterreifen wechseln?

 

Von „O bis O” – von Oktober bis Ostern, so lautet die Faustformel für die Winterreifenzeit, wenn die Temperaturen unter 7 Grad sinken und Sie auf Straßen mit Schnee, Eis, Nässe und Glätte fahren müssen. Denn dank Winterreifen behalten Sie mit Ihrem Auto immer festen Boden unter den Rädern – und das nicht nur bei Eis und Schnee. Auch bei geringen Plusgraden sind Winterreifen ein verlässlicher Begleiter auf der Straße. 

 

Ein moderner Winterreifen ist auf winterlichen Straßen die Voraussetzung für sicheres Ankommen. Natürlich nur, wenn er noch über genügend Profil verfügt. Auf verschneiter Straße beträgt der Bremsweg bei einer Geschwindigkeit von 50 km/h mit Winterreifen rund 35 Meter, mit Sommerreifen hingegen mindestens 43 Meter. 


Woran erkennen Sie Winterreifen?

 

Bis Ende 2017 mussten Winterreifen in Deutschland mit dem Winterreifensymbol „M+S“ ausgezeichnet sein, um die Winterreifenpflicht zu erfüllen. „M+S“ steht für „Matsch und Schnee“ oder wie ursprünglich aus dem Amerikanischen „mud + snow“. 

Seit dem 1. Januar 2018 hat sich das geändert. Nur noch Winterreifen, die mit dem Schneeflocken-Symbol (auch “Alpine”-Symbol oder 3PMSF genannt) gekennzeichnet sind, dürfen im Winter gefahren werden (Ausnahmen gelten für Reifen, die bis 2017 gefertigt wurden).


Winterreifenpflicht 

 

Bei eisig kaltem und schneebedecktem Untergrund, bei Schneematsch und Glätte gilt in Deutschland die situative Winterreifenpflicht. Deshalb sind Sie gesetzlich dazu verpflichtet, bei winterlichen Straßenverhältnissen ein Fahrzeug mit geeigneten Reifen zu führen bzw. zu halten. Bei Zuwiderhandlungen kann der Fahrer mit einem Bußgeld in Höhe von 60 Euro bestraft werden. Wenn er andere Verkehrsteilnehmer behindert sogar mit 80 Euro und einem Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Dem Halter drohen zusätzlich zum Fahrer 75 Euro und ebenfalls ein Punkt.
Wichtig ist dabei: Die Verantwortung trägt der Fahrer, nicht der Halter. Also selbst wenn Sie sich ein Auto ausleihen oder mieten, haften Sie am Ende im Schadenfall. 

Wir als markenunabhängiger Reifenhändler empfehlen Ihnen stets die besten und passenden Winterreifen für Ihren Anspruch und Ihr Fahrzeug. Informieren Sie sich auch gerne vorab dazu in unserem Onlineshop.